Dortmund Ubahn

Willkommen in meinem Blog.


Die jeweils neusten Beiträge findest du auf dieser Seite.
Suchst du etwas bestimmtes, so nutze die Kategorieauswahl.

 

Schau auch auf meinem Instagram Account vorbei!


Mostar, Bosnien & Herzegovina - Digital und in Farbe

Gleiche Location, aber schwarzweiß & analog >klick<

Licht & Schatten in Mostar, Bosnien & Herzegovina

Was soll ich sagen? - Mostar ist eine Stadt der Kontraste: Islam-Christentum, Krieg-Wiederaufbau. Die Idylle der Altstadt und die Schönheit der Natur erweichen das Herz. Die Teilnahmslosigkeit, mit welcher die mit Selfie-Sticks bewaffneten Touristen an den vom Krieg versehrten Obdachlosen vorbeiziehen erhärtet das Herz. Die Stimmung ist entspannt, die Menschen sind freundlich. Auto fährt man zügig und forsch, aber dennoch rücksichtsvoll. Sanierte Häuserfronten wechseln sich mit Ruinen ab. Die Rivalität der Fußballclubs Red Army Mostar und den Ultras Zrinjski verdeutlicht den andauernden Konflikt zwischen Bosniern und Kroaten.

 

Ich ziehe mich aus dem Zentrum zurück. In das zerstörte 10-stöckige, ehemalige Bankgebäude. Besser bekannt als der Sniper-Tower. Auf der Rückseite des Gebäudes klettere ich über den Zaun - und ich bin allein. Allein mit zahlreichen Graffitis, Kunstwerken und Botschaften. Und alle erzählen eine Geschichte. Ich habe versucht die Stimmung in meinen Bildern wiederzugeben. In diesem Beitrag analog, >hier< digital.

TriX 400 - Minolta XD 7

Tmax 400 - Analoge Panoramakamera Horizont (mehr hierzu)

Stay tuned!

Die Universum - Matrjoschka

Ein kleiner Ausflug in die Astrofotografie

1. Versuch 2016 - Colca Canyon, Peru: Versagen durch Unfähigkeit

2. Versuch 2017 - Triglav Nationalpark: Versagen durch Mondhelligkeit

3. Versuch 2018 - Triglav Nationalpark: Glückseligkeit.

Stay tuned!

Analoge Panoramaaufnahmen mit der etwas anderen Kamera

Ca. 6 Monate trage ich nun schon die ziegelsteinschwere russische Panoramakamera "Horizont" aus dem Jahre 1972 mit mir rum. Nun ist endlich der erste Film aus dieser Kamera voll & entwickelt.

 

Warum das so lange gedauert hat?  Nunja...

 

Es ist gar nicht mal so leicht Motive für ein Format von 24 x 58 bei einem 120 Grad Bildwinkel zu finden. Hinzu kommt, dass die Kamera über keinerlei Belichtungsmessung, geschweige denn Automatiken verfügt. "Mal eben ein Foto machen" ist nicht.  Nein, diese Kamera fordert Muße, eine ruhige Hand, Kopfrechnen und ein bisschen Liebe.   - und dann dauert dat halt 6 Monate:

Analoge Panoramaaufnahme Hozizont USSR
"Sniper Tower" Mostar, Bosnien und Herzegowina
Panoramakamera Horizont
Mostar, Bosnien und Herzegowina
Mostar, Bosnien und Herzegowina
Mostar, Bosnien und Herzegowina
Analoges Panorama Horizont
Mostar, Bosnien und Herzegowina
russian panorama camera horizont
Triglav Nationalpark Slowenien
Magnolia, USSR Horizont
Panorama Horizont
Panorama Horizont
Panorama Horizont
Panorama Horizont
Panorama Horizont

Tmax 400
Die Negative wurden mit einem Vergrößerungsobjektiv in einer selbst gebauten Vorrichtung digitalisiert. Der Tonwertumfang wurde  angepasst. Ansonsten erfolgte keine weitere digitale Nachbereitung.

Die Panoramaaufnahme kommt dadurch zustande, dass sich das Objektiv (28mm f2.8) während der Aufnahme dreht. Das durch das Objektiv fallende Licht muss vor dem Auftreffen auf den Film zunächst durch einen Spalt. Dieser Spalt dreht sich ebenfalls mit dem Objektiv. Die Spaltgröße kann verstellt werden. Hierdurch ergeben sich bei konstanter Drehgeschwindigkeit die unterschiedlichen Belichtungszeiten von 1/30, 1/60, 1/125 und 1/250s. Die Blende kann von f2.8 bis f16 verstellt werden. Dazu ein Sucher mit Wasserwaage  - das wars!

 

Wie die überbelichteten Streifen in meinen Bildern zeigen, scheint sich das Objektiv meiner Kamera nicht ganz gleichmäßig zu drehen. Ansonsten bin ich von dem Ergebnis positiv überrascht. Ein schönes, sonderbares Spielzeug für den experimentellen Fotografen!


Stay tuned!

Back to the roots

Carl Zeiss Jena 180mm f2 Skateboarding

CZJ 180mm f2.80

Visit me on Instagram